EDDANIMA Header

lebenshilfe

EDDANIMA Logo

WILLKOMMEN
EDDANIMA
DER WEG ZU DIR
AFFIRMATIONEN
MANTREN
BUCHTIPPS
WEISE WORTE
DANKBARKEIT
GESCHENKE
POSTER SHOP
GÄSTEBUCH
KONTAKT
IMPRESSUM

WEGBEGLEITER

Mantren auf Shirts
& more

www.fashion-to.go.eddart.de

spirituell, dekorativ, humorvoll

EDDArt Buttons - powered by zazzle.com

MANTREN als Wegbegleiter

 

Mantra (sanskrit, m., wörtl.: "Instrument des Denkens, Rede") bezeichnet in der Meditation eine kurze Wortfolge, die repetativ rezitiert wird - auch Japa genannt. Dies kann entweder flüsternd, singend oder in Gedanken geschehen. Im Hinduismus, im Buddhismus und im Yoga ist das Rezitieren von Mantren während der Meditation, im Christentum bzw. in jüdischer oder islamischer Tradition während der Kontemplation üblich.

Mantra BuddhaBuddhistische und hinduistischen Mantren werde grundsätzlich in Sanskrit rezitiert, da,
so glaubt man, diese Sprache nicht vom alltäglichem Gebrauch abgenutzt und beschmutzt ist.

Das "Gayatri Mantra" - wohl das Bekannteste aller Mantren - half mir vor Jahren aus einer schweren SEINskrise. Ich rezitierte es täglich 108 Mal hintereinander, über mehrere Wochen. Das Ergebnis war ein Gefühl voller Freiheit und Glück. Heute nutze ich Mantren als Meditation, da es mir nicht leicht fällt, meine GeDANKEn zu klären. Manchmal singe ich sie auch spontan, wenn sie mir in den Sinn kommen. Es ist herr-lich, die Kraft der Mantren und die Verbunden-heit mit ALLEM WAS IST zu spüren.

Die Mala
Wenn du Mantren in der Meditation rezitieren möchtest (Mantren-Rezitation = "Japa", ist eine "Mala" (buddhistische Gebetskette) mit 108 Perlen + 1 Sumeru / Meru / Guru-Perle sehr hilfreich!

Bevor Du aber "Deine Mala" zum ersten Mal verwendest, solltest Du sie energetisch reinigen und segnen. Danach segne sie vor jeder Benutzung und lade sie mit Kraft auf. Dazu umschließe sie mit beiden Händen und puste über sie, damit sie mit Prana angereichert wird. Du kannst auch noch ein spezielles Mantra über sie sprechen, um sie noch mehr aufzuladen:
"Om male male maha-male sarva-tattva-svarupini catur-vargas tvayi nyasta tasman me siddhi-da bhava svaha"
Übersetzung: "OM, o Gebetskette, Gebetskette, große Gebetskette, wahre Form aller Dinge, lege in mich die vier Ziele [des menschlichen Lebens]. Derart gib mir Erfolg! So ist es."

Handhabung der Mala:
Halte die Mala in der rechten Hand, wobei die Gebetsperlen entweder über den Mittel- oder den Ringfinger gleiten und später mit dem Daumen gezählt werden. Achte darauf, dass die Perlen nicht über den Boden schleifen.
Tipp: Laß die Perlen in die linke Hand sinken, während Du sie mit der rechten Hand zählst.

Das Zählen (man "zählt" nicht wirklich, die Perlen übernehmen das für uns) oder Besprechen der Gebetsperlen mit dem Mantra, beginnt bei der Perle, die sich neben der Meru-Perle befindet. Nach jedem Mantra gleite mit dem Daumen eine Perle weiter. Kommst Du wieder zur Meru-Perle, zähle und überspringe sie nicht, sondern wende die Mala und beginne die nächste Runde mit der Perle, mit der Du die vorherige Runde beendet hast und gleite so wieder weiter von Perle zu Perle.

Bei Malas mit 108 Perlen werden in der Gesamtzählung nur 100 Perlen veranschlagt, um damit möglichen Versehen oder Unaufmerksamkeiten während des Japas entgegen zu wirken. Das heißt, zehn Runden auf einer 108-perligen Mala werden lediglich als 1000 Mantras gewertet.
Rezitiere am besten in Sets von 7, 21, 27, 54 oder 108 Mantren.

Behandle Deine Mala mit Respekt und achte sie. Lege sie niemals auf den Boden oder auf eine Sitzfläche, denn damit würdest Du sie "beschmutzen".
Wenn Du magst, trage Deine Mala um den Hals mit der Meru-Perle auf Deinem Nacken - so strahlt sie, die durch die Japa-Meditation gebündelte Energie ab. Aber auch um das Handgelenk getragen, ist sie wirksam.

Bei starker Beanspruchung der Mala, reißt die dünne Schnur manchmal. Sammel dann alle Perlen achtsam zusammen und fädel sie neu auf. Anschließend reinige und segne sie erneut.

Grundsätzlich dient das Japa mit der Mala der Ausrichtung des Geistes und der Vertiefung der Konzentration. Je nach der Art des Mantras und des gewählten Materials der Perlen und dessen Ausstrahlung, können sich aber auch weitere Nutzen daraus ergeben.

 

Die bekanntesten Mantren

Zu den folgenden Mantren (Mantras) gibt es jeweils sehr unterschiedliche Melodien und Arten des Rezitierens. Du kannst dir eine vorgegebene Melodie oder Art beibringen lassen oder aber auch eine eigene Melodie und Art finden. Wichtig ist immer die Bewusstheit und Hingabe beim Singen/Rezitieren und die korrekte Aussprache.

eddAnima Logo Gayatri - Mantra
Das Gayatri - Mantra ist eines der ältesten und mächtigsten Mantren. Es reinigt besonders das Herz.

Om Bhur Bhuvah Svaha
Tat Savitur Varenyam
Bhargo Divasya Dhimahi
Dhiyo Yo Nah Prachodayat

Om, wir meditieren über den Glanz des verehrungswürdigen Göttlichen, den Urgrund der drei Welten, Erde, Luftraum und himmlische Regionen. Möge das Höchste Göttliche uns erleuchten, auf dass wir die höchste Wahrheit erkennen.

 

eddAnima Logo Moola – Mantra
Ein wahres HEILmantra! Es zelebriert die heilige männliche und weibliche Energie.
Es ist ein spezielles Mantra zur Kontaktvertiefung mit dem inneren Licht, der inneren göttlichen Kraft, die alles erschafft. Dieses Mantra, wenn oft gesungen, gechantet oder rezitiert, kann eine große Brücke bauen zu dieser Kraft, wodurch Vertrauen in das Leben, Freude an der Existenz und Frieden im Sein automatisch auf natürliche Weise entstehen kann.

Om Sat Chit Ananda Parabramha
Purushottama Paramatma
Sri Bhagavati Sametha
Sri Bhagavate Namaha

Hari Om Tat Sat

Ich verneige mich vor dem höchsten Wesen, das Existenz, Bewusstsein und Glückseligkeit ist. Ich verneige mich vor dem Göttlichen, das sich in menschlichen Formen und in unseren Herzen manifestiert. Ich verneige mich vor dem weiblichen und vor dem männlichen Aspekt des Göttlichen.

Gott ist die Wahrheit – das wahre SEIN (ähnlich wie: AMEM > so ist es)

Eine Beschreibung Gottes ist Sat-Chit-Ananda:
Sat ist die Wahrheit
Chit ist Bewusstsein
Ananda ist Freude oder Glückseligkeit

 

eddAnima Logo Panchakshara - Mantra
Shiva - Ehrungsmantra

Om Namah Shivaya

Ich neige mich vor dem Herrn Shiva" oder "Ich gebe mich dem höchsten Göttlichen hin" oder "Ich vertraue mich Gott an" oder auch "Ich ehre das innere Selbst". Es ist in der Bedeutung vergleichbar mit dem christlichen Satz "Dein Wille geschehe“.
Anrufung der Energie von Shiva, um unser eigenes Selbst zu verwirklichen und Negativitäten zu beseitigen.

 

eddAnima Logo Mantra für den Weltfrieden
"Sutra von der Güte" - ein indisches Gebet für den Weltfrieden, welches hilft, in allen Lebenssituationen friedvolle Güte zu zeigen.

Loka Samasta Sukhino Bhavantu

Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein!
Möge es allen Wesen in allen Welten wohl ergehen!
loka - Welt, Raum, Universum
samasta - alles, ganz, vollständig
bhavantu - sie mögen sein
sukhino – glücklich
sukha - Glück, Freude, göttlicher Segen

 

eddAnima Logo Tara – Mantra
Die grüne Tara ist der wichtigste weibliche Bodhisattva des tibetisch buddhistischen Pantheons.
Die grüne Tara ist die Verkörperung der weiblich-göttlichen Weisheit im Menschen und des aktiven Mitgefühls.
Sie schützt vor allen Gefahren, insbesondere vor den acht schlimmsten - in Klammern steht jeweils die innere Entsprechung zur äußeren Gefahr: Löwen (Stolz), Elefanten (Verblendung), Feuer (Zorn), Schlangen (Eifersucht), Räubern (irrige Ansichten), Fesseln (Geiz), Flut (Begierde), Gespenstern (Zweifel).
Die Rezitation ihres Mantras hilft, unheilvolle Einflüsse (eben diese Gefahren) auf dem Weg zur Befreiung zu überwinden.

OM TARE TUTTARE TURE SOHA

OM: siehe oben
TARE: ist die Anrufung von Tara; sie und somit ihre kosmische Energie wird hiermit ins Bewusstsein gebracht
TUTTARE: steht für das Einwirken der göttlichen Qualitäten und Kräfte auf den Menschen; das Durchdrungensein des Menschen durch das Göttliche
TURE: macht diese göttlichen Energien für den Menschen erfahrbar, spürbar
SOHA: wirkt reinigend und anregend, ordnend und heilend

 

eddAnima Logo Avalokiteshvara - Mantra

Om mani padme hum Tibetische Gebetsmühle

Manchmal übersetzt: Gegrüßt seiest Du Juwel in der Lotusblüte

OM – befreit vom Leid der Götterbereiche
MA – befreit vom Leid der Halbgötterbereiche
NI – befreit vom Leid der menschlichen Lebensbereiche
PAD – befreit vom Leid der Tierbereiche
ME – befreit vom Leid der Bereiche der Hungergeister
HUM – befreit vom Leid der Höllenbereiche

 

eddAnima Logo Asato ma - Mantra für Lebensübergänge
Das folgende Mantra hilft dir bei kleinen und großen Übergängen und Veränderungen im Leben. Es dient der Vorbereitung und Unterstützung, wenn ein neuer Lebensabschnitt beginnt, sowie auch der Vorbereitung auf den Tod oder auf eine Geburt.
Das Mantra ist der Anfang der Brihadaranyaka Upanishad und Teil des Maha Mrityunjaya Mantra.

Om Asato ma Satgamaya
Tamaso ma Jyotir gamaya
Mrityor ma Amritam gamaya

Führe mich von der Unwirklichkeit zur Wirklichkeit.
Führe mich aus der Dunkelheit ins Licht.
Führe mich vom Tod zur Unsterblichkeit.

 

eddAnima Logo Maha Mrityunjaya Mantra
Das Maha Mriyunjaya Mantra ist ein mächtiger und großer Mantren-Text von einzelnen Versen. Du kannst die Abschnitte einzeln rezitieren (siehe Asato ma-Mantra) oder als Ganzes.

Om Trayambakam Yayamahe
Sugandhim Pushtirvardhanam
Urvarukamiva Bandhana
Mrityor Mukshiya Mamritat

Ich verehre den dreiäugigen Gott, der süß ist und alle Wesen nährt [Anmerkung: Gemeint ist der göttliche Aspekt Shiva, der mit zwei Augen auf die physische Welt schaut und mit dem dritten Auge ins Absolute blickt]. Möge er mich so mühelos von meinen Anhaftungen befreien, wie eine reife Gurkenfrucht von deren Pflanze abgetrennt wird.

Om Sarvesham Svasti Bhavatu
Sarvesham Shantir Bhavatu
Sarvesham Purnam Bhavatu
Sarvesham Mangalam Bhavatu

Möge diese Gunst für alle Wesen da sein. Möge Frieden für alle da sein. Möge Fülle für alle da sein. Möge Wohlstand für alle da sein.

Sarve Bhavatu Sukhinah
Sarve Santu Niramayah
Sarve Bhadrani Pasyantu
Ma Kashid Dukha Bhag Bhavet

Mögen alle Wesen glücklich sein. Mögen alle Wesen frei von Behinderungen sein. Mögen alle Wesen das Gute in den anderen sehen. Möge niemand an Traurigkeit leiden.

Asato Ma Sat Gamaya
Tamaso Ma Jyotir Gamaya
Mrityor Ma Amritam Gamaya

Führe mich von der Unwirklichkeit zur Wirklichkeit.
Führe mich aus der Dunkelheit ins Licht.
Führe mich vom Tod zur Unsterblichkeit.

Om Purnamadah Purnamidam
Purnat Purnamudachyate
Purnasya Purnamadaya
Purnameva Vashishyate
Om Shantih Shantih Shantih

Dies ist das Ganze. Und das ist das Ganze. Aus dem Ganzen manifestiert sich alles. Selbst wenn das Ganze verleugnet wird, so bleibt auch dann wieder das Ganze übrig. Frieden. Frieden. Frieden.

 

eddAnima Logo Freude - Mantra

Anandoham Anandoham
Anandambrahm Anandam

Ich bin Freude. Ich bin Freude.
Absolute Freude. Freude bin ich.

 

eddAnima Logo Frieden - Mantra

Om Shanti Shanti Shanti

Om Frieden Frieden Frieden
Oft ein Nachsatz in Mantren. Bitte drei mal Shanti singen oder rezitieren, um die Schwingung des Friedens in die physische, astrale und kausale Welt zu tragen.

 

pdf-Datei "Die bekanntesten Mantren" zum Download

 

TIPP: Schöne Mantren-Versionen haben Deva Premal und Nina Hagen auf CD herausgebracht.

 

| nach oben |

Grusskarten

ARTWORK
EMOTIONEN
EROTIK

FREUDENTAGE
GRÜSSE
KURIOSUM
LIEBE
LYRIK
SPIRIT
TIEFSINN
WORTLOS
TWEETLERCOOLS

Homepage-Geschenke:
Spirit Artworks Geschenke

Kostenlose FlashUhren:
clockartworks jüredd

ARTworks by EDDA:
digiart by EDDA
fotocommunity